Willkommen auf der Homepage der Expositur Oberwildenau
Willkommen auf der Homepage derExpositur Oberwildenau

Aktive Gemeinschaft in der Expositur

Jahreshauptversammlung des KDFB Oberwildenau

 

Oberwildenau. (rgl) Noch rechtzeitig vor Ausbruch der Corona-Krise fand die Jahreshaupt-versammlung des Katholischen Frauenbundes im Pfarrheim statt. Karin Meiler sprach zur Eröffnung ein Gebet und begrüßte im Namen des Vorstandsteams die zahlreich vertretenen Mitglieder sowie Geistlichen Beirat Pfarrer Arnold Pirner, dem auch ein Vergelt’s Gott für seine Unterstützung und das gute Miteinander galt. Ein herzliches Dankeschön richtete sie an alle Mitglieder, das Frühstücksteam (Rita Geiler, Anna Herreiner, Elisabeth Bachmaier), Schriftführerin Annemarie Baumann für die Verfassung der Chronik und des Jahresberichts sowie die Gestaltung von Programmen und Einladungen, an Schatzmeisterin Rosemarie Hartl für die perfekte Kassenführung sowie den ganzen Führungskreis und das vierköpfige Vor-standsteam.

 

Einen ausführlichen Jahresbericht über die Aktivitäten des Vereins präsentierte anschließend Schriftführerin Annemarie Baum. Sie berichtete über das Faschingsfrühstück unter dem Motto „Flower Power“, den Weltgebetstag der Frauen, bei dem das Land Slowenien im Fokus stand, über den Bezirkseinkehrtag in Johannisthal und die Gebetsstunde am Grün-donnerstag. Für den Palmsonntag hatten die Frauen 100 Palmbuschen sowie Osterkerzen und Palmkränzchen gebastelt. Der Erlös wurde für soziale und kirchliche Zwecke gespendet.

Ein Besuchermagnet war wieder die Maiandacht am Kugelweihermarterl mit über 60 Teil-nehmern, an die sich traditionell ein gemütliches Beisammensein mit Bratwürsten vom Grill anschloss.

Der Muttertagsausflug führte nach Parkstein, wo 27 Frauen das Vulkanmuseum besuchten und anschließend im Bergstüberl einkehrten.

Am 2. Juni feierte der gesamte Führungskreis das 100jährige Gründungsjubiläum des KDFB Luhe mit und half außerdem bei der Bewirtung der Gäste.

Eine Radtour in die nähere Umgebung endete mit einer Einkehr in der Schlosswirtschaft Unterwildenau.

An Fronleichnam organisierte der KDFB wieder den Aufbau und Schmuck des Altars am Kin-dergarten.

Ein voller Erfolg war das Sommerfest im Pfarrheimgarten mit 72 Besuchern. Für Stimmung und Musik sorgte dabei Bubi Voit. Die Gäste wurden mit einem Salatbuffet und Gegrilltem verwöhnt und verbrachten dank des lauen Sommerwetters einen tollen Abend. Hier galt der Dank besonders einigen Ehemännern.

8 Frauen nahmen im Juli an der Frauenwallfahrt nach St. Quirin teil. Zum Hochfest Maria Himmelfahrt banden die Frauen 120 duftende Kräuterbüschel. Im September gestaltete der KDFB eine Anbetungsstunde am Tag der Ewigen Anbetung. Im Oktober wurde im Freiland-museum Neusath Erntedank gefeiert. Das Motto lautete dabei „Erdäpfl hamma gestern ghabt“. Bei einer sehr interessanten Führung gab es Kartoffelbrot mit Butter und an-schließend wurde auch noch zur Brotzeit eingekehrt.

Im Oktober betete der KDFB jede Woche den Rosenkranz.

Viel zu tun gab es im November mit den Vorbereitungen für den Adventbasar, der bei idealem Wetter im Pfarrheimgarten wieder einen Besucheransturm erlebte.

 

Dabei wurden selbstgefertigte Kränze, Gestecke, Dekorationen aus Moos und Plätzchen angeboten. Bratwürste und Getränke fanden bei den vielen Besuchern reißenden Absatz.

Wie jedes Jahr stiftete der KDFB auch wieder den Adventkranz für die Expositurkirche und beteiligte sich am Frauentragen. Gut besucht war traditionell die Adventfeier im Pfarrheim.

Das ganze Jahr über gestaltete der Frauenbund einmal im Monat die Wort-Gottes-Feier sowie Maiandachten, Kreuzwege und Oktoberrosenkranz und stiftete eine holzgeschnitzte Marienfigur für das Frauentragen.

Freuen durfte man sich besonders über die Aufnahme von drei neuen Mitgliedern.

Für ihre sehr interessanten Ausführungen erhielt Annemarie Baumann viel Beifall.

 

Schatzmeisterin Rosemarie Hartl stellte die Einnahmen und Ausgaben des Vereins dar und konnte von zahlreichen Spenden des KDFB berichten. So erhielten die Ministranten 300,-- Euro Zuschuss für ihre Wallfahrt nach Rom, 200,-- Euro gingen an Pater Gerhard Lagleder in Südarfrika, 200,-- Euro an das Kinderheim in Windischeschenbach, 200,-- Euro an Anna Müller aus Grünau, 200,-- Euro für den Blumenschmuck in der Kirche St. Michael und 150,-- Euro an die Feuerwehr Oberwildenau. Mit einer Spende von 600,-- Euro unterstützte der Frauenbund den örtlichen Kinderspielplatz.

Pfarrer Arnold Pirner lobte in seinem Grußwort das abwechslungsreiche Programm mit einer guten Mischung aus religiösen, kulturellen und geselligen Veranstaltungen und staunte über die Summe, die dabei erwirtschaftet wurde und so viele Spenden für kirchliche und soziale Zwecke ermöglichte „Das schafft nur der Frauenbund!“ – stellte er bewundernd fest.

Sein Dank galt dem Vorstandsteam, dem Führungskreis und allen Mitgliedern für die Unter-stützung. Er ermutigte die Gemeinschaft, weiterhin zusammenzuhalten, Gutes zu tun und mit Freude und Kraft auch in der Zukunft so engagiert weiterzumachen.

Nach einem Imbiss zeigte Annemarie Baumann Bilder von den Veranstaltungen und Aktionen des Jahres 2019 und zum krönenden Abschluss ein Video von der Illumination des Regensburger Doms im September 2019.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholische Kirchenstiftung Oberwildenau