Willkommen auf der Homepage der Expositur Oberwildenau
Willkommen auf der Homepage derExpositur Oberwildenau

Neue Minis am Altar

Dank und Geschenke für Ausscheider

Albert Baumann als Ministrantenbetreuer verabschiedet

 

Luhe/Neudorf/Oberwildenau. Die Seelsorgegemeinschaft darf sich über 10 neue Ministranten/-innen freuen, die am Christkönigsfest feierlich in ihren Dienst eingeführt wurden. In Luhe stehen nun Jonas Hirmer, Linda Müller, Bastian Pfanzelt und Emilia Pirk am Altar, in Neudorf Julia Meißner, Tobias Ott und Laura Schärtl und in Oberwildenau Anna Hantschel, Julius Koller und Eva Spörl. Sie hatten sich seit einigen Monaten mit ihren Betreuern Georg Hirsch (Luhe), Albert Baumann (Oberwildenau) und Mesner Johann Schlegl (Neudorf) auf ihre liturgischen Aufgaben vorbereitet.

Pfarrer Arnold Pirner hieß die Buben und Mädchen mit ihren Familien beim Gottesdienst willkommen und nahm sie offiziell in die Schar der Ministranten auf. Die Buben und Mädchen gestalteten die Feier aktiv mit, erklärten die Bedeutung verschiedener christlicher Symbole, die sich auch beim Dienst am Altar begleiten, und sprachen die Fürbitten. Nach einem Segensgebet wurden ihnen die Ministrantenplaketten und -ausweise überreicht.

Pfarrer Arnold Pirner wünschte seinen neuen Minis Freude, Eifer und Ehrfurcht beim Dienst am Altar und dankte den Betreuern und Eltern für die Unterstützung.

Am Ende des Gottesdienstes wurden auch langjährige Ministranten/-innen mit einem herz-lichen Dankeschön und einem Geschenk verabschiedet, in Luhe Johannes Kiener (10 Jahre), Sebastian Bäumler (10 Jahre) und Gregor Bäumler (6 Jahre), in Oberwildenau Natalia Hanczuch (10 Jahre), Rilana Stoppe (10 Jahre), Anja Noack (9 Jahre), Nico Braun (9 Jahre) und Bianca Lindner (7 Jahre).

 

In Oberwildenau dankte Pfarrer Arnold Pirner besonders Albert Baumann, der 24 Jahre lang die Minis betreut, ausgebildet, eingeteilt und mit ihnen viele gemeinsame Unternehmungen, Gruppenstunden, Ausflüge und Aktionen wie Sternsingen und Eier-Sammeln durchgeführt hatte.  In all den Jahren wurde er dabei tatkräftig von seiner Ehefrau Annemarie unterstützt. Dafür gab es ein herzliches Vergelt’s Gott, Geschenke und viel anerkennenden Applaus von den Gläubigen. 

Den beiden Nachfolgerinnen Silvia Ippisch und Alexandra Voit wünschte Pfarrer Pirner Gottes Segen und viel Freude bei der Betreuung der Oberwildenauer Minis.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholische Kirchenstiftung Oberwildenau